Herzliche Einladung zum Vortrag von Nicole Haitzinger zum Thema "Merce Cunningham: Post/Moderner Tanz und Neue Medien" am Mittwoch, 24. Oktober um 18.30 im Rupertinum in Salzburg

http://www.museumdermoderne.at/fileadmin/mdm/dokumente/Cunningham_Veranstaltungen.pdf

In den letzten Phasen seines Lebens und Oeuvres setzte sich Merce Cunningham – einer der bedeutendsten Choreographen des 20. Jahrhunderts – intensiv mit neuen Computertechnologien auseinander. In der von ihm in den späten 1980er Jahren (mit)entwickelten choreographischen Software LifeForms ist der digitale Körper ein alternativer Körper, mit dem jenseits von  motorischen und imaginären Limitierungen (Anatomie, Schwerkraft, Körperkonventionen) experimentiert werden kann und so ‚reale‘ bewegungstechnische und choreographische Verfahren eine Erweiterung erfahren. LifeForms erlaubt ein spielerisches Eintauchen in Cunninghams künstlerische Denkweise, in der sich Techné und Ästhetik gegenseitig bedingen. Gleichzeitig wirft Cunninghams digitale Vision des tänzerischen Körpers Fragen auf: Wird in LifeForms der Zeit-Körper, sprich der alternde (Tänzer-)Körper, substituiert und zeitlos gemacht? Wie (zer-)stören die Neue Medien das Ereignishafte, das Cunningham in seinen früheren und späten Arbeiten privilegiert?