Paulina Olowskas personalisiertes und aktiviertes Archiv

„I guess as a visual artist I try to „activate archives“ of forgotton materials, which in an artistic context is a more emotional, creative, introvert and cosmic-genetic. The Moroda Archive is interesting for me from a point of view that it was a personal archive of woman, collector and dancer.“ (Paulina Olowska)

https://www.pinterest.com/marieavrard/z-art-paulina-olowska/

https://www.pinterest.com/marieavrard/z-art-paulina-olowska/

Weiterlesen

Zurück in die Vergangenheit – Eine Begegnung von Erinnerungen

Beinahe der Choreographie eines (kreisenden) Reigentanzes ähnelnd, wird der Museumsbesuchende durch die Ausstellung geführt. Alles dreht sich darum, vergessene Erinnerungen zu vergegenwärtigen. Paulina Olowskas und Eszter Salamons Beiträge zeichnen sich meiner Ansicht nach durch ihre künstlerisch motivierte und doch subjektive, ja beinahe persönliche Annäherung an das Archiv aus. Weiterlesen